Artikelausdruck von Freestyle Hagen


Ju-Jutsu:
(Interessengemeinschaft für Selbstverteidigung an der St. Ludgeri-Kirche Gelsenkirchen)

Jahresendseminar mit M. Schüssler und H. Harms

 
Das letzte Seminar vor dem Lockdown in Gelsenkirchen war ein großer Erfolg. Im Moment braucht unsere Gesellschaft Zuversicht, positive Gedanken und das Gefühl nicht hilflos zu sein. Hier einmal mehr, hat Kampfkunst seinen wichtigen Platz. Die Beschäftigung mit der Selbstverteidigung und dem Selbstschutz stärkt das Selbstvertrauen und Zuversicht. Der körperliche Einsatz stärkt den Körper und hilft dem Immunsystem. Im Seminar befassten sich die beiden befreundeten Lehrer Marcus Schüssler und Hermann Harms mit Basics der Umsetzung von Struktur, Energie und natürliche Intuition. Mit Zuhilfenahme eines Kurzstock (60-70cm) erarbeiteten die Teilnehmer optimale Energiemobilisierung (hartes Schlagen). Ebenso die Umsetzung von Techniken mit dem Kurzstock in Notwehr und Selbstverteidigungssituationen. Die Teilnehmer wurden gleichermaßen geistig und körperlich gefordert. Alle geäußerte Fragen oder Anmerkungen wurden direkt in den Unterricht einbezogen. Bei Abstand, durch den Stock bedingt, Durchlüftung und vier Desinfektionspausen fühlten sich die Teilnehmer wohl. Die Lehrer sind froh, denn das Wichtigste in diesen Zeiten ist nicht nur den Leuten zu zeigen wie Selbstverteidigung geht, sondern auch den logischen Weg zeigen, wie sie selber sich darin üben können. Ein netter Abschluss fand in einer gemütlichen Runde in einem Speiselokal statt, in der offene Fragen beantwortet wurden und das Gefühl der familiären Zusammengehörigkeit im Kampfkunstgeschehen gelebt wurde.


Autor: heha
Artikel vom 10.04.2021, 21:03 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003